120pix Duplofig tiffTrickfilm-/ Kurzfilm- Werkstatt in Berlin - Ferienkurs Ostern 2016

Mo, 21. – Fr, 25. März 2016, tgl. 9 – 16.30
Teilnehmer: mind. 10, max. 24 Lehrkräfte und medienpädagogisch Interessierte
Ort: Universität der Künste Berlin
Kosten: 230,- € (20 % Ermäßigung für Studenten, Referendare und KollegInnen mit halber Stelle)
Anmeldungen bis 10. März 2016 unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
Kurs A 1: Filmanalyse im Deutschunterricht

120pix  Zeit Kopie-KopieFilme sehen lernen! Im Seminar werden filmische Mittel wie Einstellungsgrößen, Perspektiven, Dramaturgie, Tongestaltung und Montage analysiert und auf ihre Funktion im Film hin überprüft. Anhand einzelner Sequenzen werden exemplarisch Filmanalysen durchgeführt. Den Teilnehmenden wird ein klar strukturierter Ansatz für den Umgang mit dem Medium Film vermittelt. Der Schwerpunkt des Seminars kann auf einzelne Filme gelegt werden. Wir arbeiten mit umfangreichen didaktischen Materialien, die einen unmittelbaren Einsatz im Unterricht ermöglichen. Aktuell sind folgende Filme im Programm: 'Goethe!', 'Der Vorleser', 'Effi Briest', 'Das weiße Band', und 'Billy Elliot'. Weitere Filme nach Vereinbarung.

Kurs A 2: Filmanalyse im Deutschunterricht- Vertiefungskurs

Der Kurs vermittelt Kenntnisse zu filmischen Erzählmustern, Filmgenres und ihren Merkmalen, die Analyse von Figurenkonstellationen und Entwicklung von Konzepten für die filmische Umsetzung in Form von Storyboards. Anregungen für Klausuraufgaben runden den Kurs ab. Das Seminar vertieft die im Kurs “Filmanalyse im Deutschunterricht“ vermittelten Grundlagenkenntnisse. Der Besuch des Grundlagenkurses ist aber nicht zwingende Voraussetzung für eine Teilnahme an diesem Kurs.

Kurs A 3: Filmanalyse im Unterricht am Beispiel der Filme „Matrix“

MatrixAnhand einzelner Sequenzen aus dem Film werden exemplarisch Filmanalysen durchgeführt. Welche Funktionen haben unterschiedliche Einstellungsgrößen und Kamerabewegungen? Welchen Eindruck bewirken Schnittfolge und Schnittfrequenz beim Zuschauer? Nach welcher Dramaturgie richtet sich der Film, wie vermittelt er sein Thema und seine Botschaft? Bei „Matrix“ stehen darüber hinaus kulturgeschichtliche Bezüge wie Platons Höhlengleichnis oder Baudrillards Medienkritik im Blickpunkt. Umfangreiche Analyse- und Unterrichtsmaterialien zum Film werden mitgeliefert.

Kurs A 4: Filmvergleich im Genre „Thriller“ mit Strukturanalyse

Unsichtbarer DritterEin Filmvergleich der Thriller „Der unsichtbare Dritte“ und „Staatsfeind Nr. 1“ gibt grundlegende filmgeschichtliche, filmdramaturgische und genretypische Einblicke. Anhand der beiden Filme wird die Drei-Akt-Struktur der meisten amerikanischen Publikumsfilme erläutert. Unterrichtsideen zu den Filmen werden gemeinsam im Kurs entwickelt. Praktische Schreibübungen, die sich an der Drei-Akt-Struktur orientieren, schließen sich an.


Leitung der Kurse
Rainer Böhlke-Weber, Lehrer für Medienproduktion, Lehrbeauftragter an der Universität der Künste Berlin
Herbert Weber, Drehbuchautor und Dramaturg, Projektleiter des Medienhofs Wedding.

Termine - Teilnehmer/innen - Kosten
Veranstaltungszeit für die Kurse A – A3: zwei Nachmittage, jeweils 15.00 – 18.00 Uhr oderein Samstag, 10 – 17 Uhr,
Termine n. V.
Ort: Ihre Schule/Einrichtung
Kursgebühr: 360,- € pauschal für max. 15 Teilnehmer/innen
Teilnehmer/innen: Medienpädagogisch Interessierte in der schulischen und außerschulischen (Jugend-) Arbeit.

Die Kurse können auch als Schüler- Lehrer- Workshops und für Jugendeinrichtungen gebucht werden. Kursbuchungen bitte jeweils mind. 6 – 8 Wochen im Voraus.

Kursbuchungen
unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!